Der Camping-Berater

Löwenstark-Gründer Tim Aster hat zwei neue Unternehmen ins Rennen geschickt, die unterschiedlicher kaum sein könnten

Viele Geschäftsideen durch Digitalisierung: Tim Aster. Foto: Derya Özlük

Direkt nach dem Studium an der Ostfalia gründet Tim Aster 2006 zusammen mit Marian Wurm die Digital-Agentur Löwenstark. Mittlerweile optimieren in der Gruppe 150 Mitarbeiter an 10 Standorten das Online-Marketing der Kunden. Aster selbst hat sich jetzt aus der operativen Geschäftsführung zurückgezogen und zwei neue Unternehmen gegründet. Mit der Hannes Camper Reisemobilvermietung will er luxuriöse Camping-Urlaube möglich machen. Außerdem soll das B2B-Unternehmen Talk Digital Sparringspartner im Bereich der Digitalisierung für den Mittelstand in der Region werden. Wir trafen den umtriebigen Unternehmer in seinem Braunschweiger Büro.

Suchen und Streben nach guten Ideen. Davon hat Tim Aster reichlich. Einige Meter von seinem Büro in der Petzvalstraße entfernt stehen zwölf hochwertige Reisemobile bereit. Unter dem Motto: „Miete. Meer. Freiheit.“ verspricht er seinen Kunden unvergessliche Städtereisen, Strandurlaube oder Ausflüge in die Natur. „Weiße klapprige Wohnmobile waren gestern“, sagt Aster und erklärt, dass außerdem die Vermietung bisher selten zeitgemäß war. „Neben vielen Braunschweiger Kunden kommen bereits viele Kunden aus Berlin, Hannover oder der Harzregion. Das Geschäft ist damit schon zu Beginn überregionaler als gedacht“. Er lacht. Die rasante Entwicklung neuer digitaler Themen – beispielsweise Online Marketing und E-Commerce – hat die Löwenstark Agentur groß gemacht. Immer wieder haben Kunden nach Beratungsdienstleistungen gefragt.

Das war für die beiden Löwenstark-Gründer Wurm und Aster der Anlass, die Talk Digital GmbH zu gründen, in der er seine langjährige Erfahrung mit zahlreichen nationalen und regionalen Kunden einbringen kann, um letztere soll es in Zukunft vor allem gehen. „Heute wollen Kunden im digitalen Vertrieb eigene Kapazitäten aufbauen. Das war vor zehn Jahren noch anders“, berichtet der 33-Jährige. „Die Unternehmen brauchen Partner, die in der Digitalisierung unterstützen, da digitale Kompetenz oft noch nicht flächendeckend im Haus ist.“ Seine Vision: Das Unternehmen innerhalb der nächsten fünf Jahre von 5 auf 25 Mitarbeiter auszubauen, dann sei er der glücklichste Mensch. „Wachstum ist jedoch nicht das Wichtigste. Entscheidender ist für mich, ein schlagkräftiges erfahrenes Team aufzubauen.“ Für seine Kunden ist Aster sogar während des Urlaubs erreichbar: „Ein Unternehmen ist für mich wie ein Baby. Eine Mutter würde auch nicht ihr Kind abgeben, wenn sie Schnupfen hat, oder?“ Vielleicht ist es genau diese Haltung, die den Erfolg ausmacht.

 

^