„Wir gestalten kommunale Daseinsvorsorge – im Dienst von Mensch und Umwelt“ - Standort38
14. Oktober 2020
Advertorial

„Wir gestalten kommunale Daseinsvorsorge – im Dienst von Mensch und Umwelt“

Wasserverband Peine ist verlässlicher Partner – auch in Corona-Zeiten

Sie setzen sich ein für die kommunale Daseinsvorsorge und den ländlichen Raum: Verbandsvorsteher Hans-Hermann Baas (li.) und Geschäftsführer Olaf Schröder. Foto: www.fotodesign-bierwagen.de, Wasserverband Peine.

Verantwortungsvolle Aufgaben im Dienst von Mensch und Umwelt, wie hier auf einer Kläranlage, erbringen die Fachkräfte des Wasserverbands Peine rund um die Uhr, auch in Corona-Zeiten. Foto: www.fotodesign-bierwagen.de, Wasserverband Peine.

Wasser ist ein besonderes Gut. Es in guter Qualität zu erhalten, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Ihr widmet sich der Wasserverband Peine schon seit 1952. Seine gut ausgebildeten Fachkräfte engagieren sich für eine flächendeckend sichere Versorgung des ländlichen Raums – auch und gerade in Zeiten der Corona-Pandemie haben sie die Lebensqualität Daheim mit gesichert. „Wir gestalten kommunale Daseinsvorsorge – im Dienst von Mensch und Umwelt. Mit ihr erhalten wir attraktive Lebensbedingungen in der Region und die Chance einer positiven Entwicklung für die Kommunen. Wir arbeiten ohne Gewinnerzielung, zum Wohl des Bürgers“, erklären Verbandsvorsteher Hans-Hermann Baas und Geschäftsführer Olaf Schröder. Die Aufgaben werden derweil immer anspruchsvoller: Neben der Trinkwasser-Versorgung, die untern anderem mit den eigenen Wasserwerken in Wehnsen und Burgdorfer Holz auch für Peine gesichert wird, nimmt vor allem die Abwasserbeseitigung in den letzten Jahren an Bedeutung zu. Seit 2010 ist der Verband zudem gefragter Hochwasserschutz-Partner. 1996 haben die ersten Kommunen dem Wasserverband Peine ihre Abwasser-Aufgaben übertragen. „Schon damals wurde klar, wie viel aufwendiger diese Aufgabe werden wird. Damals mussten erste Kanalnetze saniert und Kläranlagen modernisiert werden. Das war für viele ländliche Kommunen allein kaum noch zu leisten“, erinnert Baas. „Ohne ein gut ausgebautes Kanalnetz und entsprechend dimensionierte Kläranlagen wäre eine positive Entwicklung der Region nicht möglich.“

Der Verband bietet breites Know-How

Die Dienstleistungen des Peiner Traditionsverbands sind gut nachgefragt: „Auch in Nordhessen haben uns zwei Kommunen diese Abwasser-Aufgabe übertragen“, sagt Geschäftsführer Schröder. „Unsere Mitgliedskommunen schätzen unsere Erfahrung und die Bandbreite der Leistungen, die wir Ihnen aus einer Hand bieten können“. Der Neubau der Kläranlage in Gadenstedt ist nur ein weiteres Beispiel für die Fachkompetenz des Peiner Verbands. Von der Modernisierung bestehender Anlagen bis zum Neubau und dem sicheren Betrieb rund um die Uhr: Der Verband vereint viel Fachexpertise unter einem Dach. „Eine gut ausgebaute kommunale Daseinsvorsorge ist die Basis zur Entwicklung gleicher Lebensverhältnisse in den Regionen. Dafür setzen wir uns weiter ein“, bekräftigen Baas und Schröder.

Wasserverband Peine
Adresse: Horst 6, 31226 Peine
Telefon: 05171 956-0
E-Mail: info@wvp-online.de
Internet: www.wvp-online.de

Auch interessant