Andreas Kirschenmann folgt auf Aline Henke

Vollversammlung der IHK Lüneburg-Wolfsburg wählt auch neues Präsidium

Der neue IHK-Präsident Andreas Kirschenmann (r.) mit seiner Vorgängerin Aline Henke. Foto: tonwert21.de/nh

Auf ihrer konstituierenden Sitzung hat die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg Andreas Kirschenmann zum neuen Präsidenten gewählt. 92 von 93 Stimmen entfielen auf den 51-jährigen Unternehmer aus dem Landkreis Harburg. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich darauf, gemeinsam mit dem Hauptamt die Arbeit der neu gewählten Vollversammlung zu unterstützen“, erklärte Kirschenmann. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Gastroback GmbH in Hollenstedt und bereits seit vielen Jahren im IHK-Ehrenamt engagiert.

In geheimer Wahl wurde ebenfalls das zehnköpfige Präsidium gewählt. Es besteht aus den Vize-Präsidenten Hubertus Kobernuß (Jürgen Kobernuss Spedition e.K., Landkreis Uelzen), Julius von Ingelheim (Volkswagen AG, Wolfsburg), Carsten Blasche (Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Wolfsburg), Thomas Treude (Thomas Treude GmbH, Celle), Volker Meyer (Heinrich Meyer-Werke Breloh GmbH & Co. KG, Heidekreis), Andreas Otto (Gifhorner Wohnungsbau Genossenschaft eG, Gifhorn), Ruth Staudenmayer (Geflügelhof Schönecke GmbH, Landkreis Harburg), Dr. Jan-Henning Weilep (Dr. Weilep GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Celle), Rüdiger Kühl (DE-VAU-GE Gesundkostwerk Deutschland GmbH, Lüneburg) und Gerd-Ulrich Cohrs (Volksbank Lüneburger Heide eG, Landkreis Harburg).

„Jetzt wollen wir mit der neuen Vollversammlung gemeinsam durchstarten“, griff Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert das Jahresthema der IHK auf. In den nächsten Monaten werde es nun darum gehen, Schwerpunktthemen für die Wahlperiode 2019 bis 2023 zu erarbeiten und in ein Aktionsprogramm umzusetzen.

^