27. August 2019
Topstory

Regionale Kraftzentren und Absteiger

Prognos Zukunftsatlas über die Zukunftsfähigkeit der 401 Kreise und kreisfreien Städte Deutschlands

Illustrationen: Freepik

Alle drei Jahre bewertet Prognos mit dem Zukunftsatlas die Zukunftsfähigkeit aller 401 Kreise und kreisfreien Städte Deutschlands. Die Stärke einer Stadt oder eines Landkreises hängt von den Faktoren Wohlstand und sozialer Lage, Arbeitsmarkt sowie Wettbewerb und Innovation ab. Wie steht es dabei um die Region 38? Laut dem aktuellen Zukunftsatlas haben die Landkreise und Städte der Region gleichermaßen ausgeglichene Chancen und Risiken, nur Braunschweig und Wolfsburg werden hohe bis beste Chancen attestiert. Drei Landkreise der Region befinden sich gar unter den zehn stärksten Absteigern, vor allem Helmstedt wird bescheiden bewertet.

Braunschweig
Braunschweig ist insgesamt mit Platz 53 im obersten Viertel des Rankings und auch bei der Beurteilung der Stärke liegt die Stadt aktuell auf Platz 47 und zählt somit zu den 50 deutschen Städten mit einer sehr hohen Stärke. Vor allem der Arbeitsmarkt ließ die Löwenstadt im Ranking nach oben rutschen: Bundesweit belegt die Stadt hier Rang 25. Die Dynamik ist im Vergleich zum vorherigen Zukunftsatlas von Platz 17 auf Platz 88 gefallen – trotzdem aber immer noch in der Kategorie hohe Dynamik. Auch die Rubrik Demografie macht Braunschweig zu schaffen – von Platz 63 fällt die Stadt jetzt auf Platz 175.

Peine
Auch der Landkreis Peine gehört zu den zehn Absteigern. Ähnlich wie Goslar fällt die Stadt im Vergleich zu 2004 um 154 Ränge – von Rang 83 auf nun Rang 237. Somit werden aus leichten Chancen nur noch ausgeglichene Chancen und Risiken. Die besten Chancen hat der Landkreis Peine im Bereich Demografie – aber auch hier belegt der Landkreis nur Platz 166.

Salzgitter
Laut dem aktuellen Zukunftsatlas liegt die Stadt Salzgitter auf Platz 271 – damit befindet sie sich ebenfalls im Bereich der ausgeglichenen Chancen und Risiken. Die besten Chancen hat die Stadt im Bereich Demografie, unter den zehn Regionen, die hier das größte Potential aufweisen, belegt Salzgitter den 6. Platz.

Goslar
Auch der Landkreis Goslar befindet sich unter den Absteigern. Auf Platz 6 der zehn Absteiger musste Goslar im Vergleich zu 2004 ebenfalls herbe Einbüßen hinnehmen: Der Landkreis fiel von Rang 128 um 159 Plätze auf Rang 287. Die Zukunftschancen sind dennoch die gleichen – Goslar rangiert in der 5. Klasse mit ausgeglichenen Chancen und Risiken.

Gifhorn
Mit dem 154. Rang liegt auch der Landkreis Gifhorn im Bereich der ausgeglichenen Chancen und Risiken. Die beste Bewertung mit dem 77. Rang erhält der Landkreis in der Kategorie Wohlstand.

Wolfsburg
Wolfsburg belegt den 9. Rang im Gesamtranking und hat damit beste Chancen. Im Stärke-Vergleich der Städte und Landkreise rangiert Wolfsburg unangefochten in der Spitzengruppe, belegt den Rang 4 und hat somit eine der höchsten Stärken. Aber ebenso wie die Nachbarstadt Braunschweig, hat auch Wolfsburgs Dynamik nachgelassen – von Platz 7 im Jahr 2016 ist die Stadt jetzt weit entfernt und belegt nur noch Rang 175. Wolfsburg ist jedoch auf dem dritten Rang unten den zehn Regionen mit den besten Chancen im Bereich Wettbewerb und Innovation.

Helmstedt
Insgesamt belegt der Landkreis Helmstedt Rang 329 von 401. Auch beim Stärke-
Ranking ist Helmstedt nur auf dem 324. Rang. Der Landkreis befindet sich unter den zehn stärksten Absteigern: Im Vergleich zu 2004 ist er ganze 204 Ränge gefallen und liegt somit auf Platz 3 der Absteiger. Von ausgeglichenen Chancen und Risiken attestiert das Ranking dem Landkreis jetzt nur noch leichte Risiken. Das macht sich auch in den anderen untersuchten Kategorien bemerkbar, den besten Rang belegt Helmstedt lediglich mit dem 223. Platz im Bereich Demografie.

Wolfenbüttel
Der Landkreis Wolfenbüttel befindet sich im Mittelfeld – auf Rang 197. Damit werden auch hier ausgeglichene Chancen und Risiken prognostiziert. Der beste Rang, den der Landkreis belegt, ist Rang 115 im Bereich Arbeitsmarkt.

Quelle: Handelsblatt/Zukunftsatlas 2019, Prognos

Auch interessant