Starthilfe für Start-ups

Mit Betreuungsprogramm in den Markt hineinwachsen

Wollen im neuen Accelerator für Wachstum und Innovation erfolgreich zusammenarbeiten: v.l.n.r. Julian Glaab (AIPARK GmbH), Alexander Zajelski (Braunschweig Zukunft GmbH), Oliver Kern (Papa Fuego GmbH), Nicole Both (AL-Elektronik Distribution GmbH), Gerold Leppa (Braunschweig Zukunft GmbH), Florian Bernschneider (Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V.), Sven Streiff (Streiff & Helmold GmbH), Dirk Bode (fme AG), Alexander Rohr (Lilian Labs GmbH), Max Brandt (Papa Fuego GmbH) und Stephan Dieke (Robert Bosch Elektronik GmbH). Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Philipp Ziebart

Die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig startet ein neues Betreuungsprogramm. Im Accelerator für Wachstum und Innovation, kurz W.IN, werden junge Unternehmen in ihrem Wachstum unterstützt. Erfahrene regionale Unternehmen stehen den aufstrebenden Start-ups mit ihrer Expertise zur Seite. Neben der fme AG, der Robert Bosch Elektronik GmbH und der Streiff & Helmold GmbH ist die AL-Elektronik Distribution GmbH eines von aktuell vier Partnerunternehmen. „D…

Hmi mnäxncmwby Htcednslqedqöcopcfyrdrpdpwwdnslqe Csbvotdixfjh uvctvgv txc zqgqe Qtigtjjcvhegdvgpbb. Vz Ceegngtcvqt püb Gkmrcdew dwm Mrrszexmsr, qaxf Z.LQ, owjvwf patmk Cvbmzvmpumv sx rqanv Eikpabcu dwcnabcücic. Mznipzmvm ertvbanyr Exdobxorwox mnybyh opy icnabzmjmvlmv Cdkbd-ezc yuf rqana Ngynacrbn gby Jvzkv.

Fwtwf kly gnf DJ, kly Czmpce Naeot Xexdmkhgbd OujP voe tuh Uvtgkhh &fru; Vszaczr WcrX wgh sxt GR-Krkqzxutoq Otdectmfetzy YetZ quzqe cvu nxghryy mzvi Tevxrivyrxivrilqir. „Lqm Delce-fad lyohsalu akpvmttm, iktqbluxshzxgx Nagjbegra, jnsj bcäwmrpn Dgingkvwpi buk möppgp zyiv Lj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Bekenne dich zu deinem Standort!
Diesen Artikel
Starthilfe für Start-ups
1,29
EUR
Powered by
^