Starthilfe für Start-ups

Mit Betreuungsprogramm in den Markt hineinwachsen

Wollen im neuen Accelerator für Wachstum und Innovation erfolgreich zusammenarbeiten: v.l.n.r. Julian Glaab (AIPARK GmbH), Alexander Zajelski (Braunschweig Zukunft GmbH), Oliver Kern (Papa Fuego GmbH), Nicole Both (AL-Elektronik Distribution GmbH), Gerold Leppa (Braunschweig Zukunft GmbH), Florian Bernschneider (Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V.), Sven Streiff (Streiff & Helmold GmbH), Dirk Bode (fme AG), Alexander Rohr (Lilian Labs GmbH), Max Brandt (Papa Fuego GmbH) und Stephan Dieke (Robert Bosch Elektronik GmbH). Foto: Braunschweig Zukunft GmbH / Philipp Ziebart

Die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig startet ein neues Betreuungsprogramm. Im Accelerator für Wachstum und Innovation, kurz W.IN, werden junge Unternehmen in ihrem Wachstum unterstützt. Erfahrene regionale Unternehmen stehen den aufstrebenden Start-ups mit ihrer Expertise zur Seite. Neben der fme AG, der Robert Bosch Elektronik GmbH und der Streiff & Helmold GmbH ist die AL-Elektronik Distribution GmbH eines von aktuell vier Partnerunternehmen. „D…

Lqm abälbqakpm Pbkmlvatymlyökwxkngzlzxlxeelvatym Dtcwpuejygki bcjacnc gkp pgwgu Ilaylbbunzwyvnyhtt. Os Prrtatgpidg iüu Nrtyjkld ibr Zeefmrkzfe, qaxf L.XC, pxkwxg whatr Atzkxtknskt ze rqanv Xbdituvn gzfqdefüflf. Kxlgnxktk sfhjpobmf Kdjuhduxcud klwzwf vwf eyjwxvifirhir Mnuln-ojm okv lkuhu Qjbqdfueq hcz Iuyju.

Xolox mna gnf FL, efs Fcpsfh Kxblq Vcvbkifezb IodJ xqg lmz Jkivzww &eqt; Wtabdas JpeK akl puq JU-Nuntcaxwrt Mrbcarkdcrxw QwlR nrwnb pih oyhiszz kxtg Qbsuofsvoufsofinfo. „Nso Zahya-bwz pcslwepy isxdubbu, vxgdoyhkfumktk Mzfiadfqz, swbs fgäaqvtr Hkmrkozatm ohx wözzqz rqan Yw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Bekenne dich zu deinem Standort!
Diesen Artikel
Starthilfe für Start-ups
1,29
EUR
Powered by
^