10. März 2020
Aus der Region

Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel

Projekt Betriebsnachbarschaften fördert Zusammenarbeit lokaler Unternehmen

Veranstalter und Partner bei der Auftaktveranstaltung "Betriebsnachbarschaften" in Peine (von links): Oliver Syring, Allianz für die Region GmbH, Jan Hauberg, IHK Braunschweig, Dr. Andreas Bierich, Kreishandwerkerschaft Region Braunschweig-Gifhorn, Stefan Friedrich, Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Andrea Wiencke, Allianz für die Region GmbH, Klaus Saemann, Bürgermeister Peine, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, Franz Einhaus, Landrat Landkreis Peine, Nadine Muthmann, Allianz für die Region GmbH, Matthias Möhle, MdL, Matthias Adamski, wito GmbH, Dr. Frank Fabian, Allianz für die Region GmbH. Foto: Allianz für die Region GmbH/Christian Bierwagen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bei der Auftaktveranstaltung in Peine. Foto: Allianz für die Region GmbH/Christian Bierwagen.

Am 9. März nahmen 20 Unternehmen aus dem Gewerbegebiet rund um die Woltdorfer Straße in Peine an der Auftaktveranstaltung „Betriebsnachbarschaften“ im Peiner Rathaus teil.
Das Projekt bietet den Unternehmen die Möglichkeit, ihre Erfahrungen rund um das Thema Fachkräftesicherung und -gewinnung auszutauschen, Problemstellungen zu diskutieren und Lösungsansätze zu finden. Als Projektträger organisiert die Allianz für die Region regelmäßige Nachbarschaftstreffen in den fünf Projekträumen Goslar, Peine, Salzgitter, Schöningen und Seesen. Das übergeordnete Ziel sind nachhaltige Betriebsnachbarschaften, die auch über das Projekt hinaus Bestand haben.

„Ein zentrales Ziel der neuen Fachkräftestrategie ist es, das zunehmende Fachkräfte-Paradox von Arbeitskräfteknappheit bei gleichzeitigem Arbeitskräfteüberschuss in einer anderen Branche zu vermeiden. Dies gelingt nur, indem wir den Fokus verstärkt auf die Beschäftigungsfähigkeit und vor allem die Weiterbildung der jetzt im Berufsleben stehenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lenken. Mit dem Qualifizierungschancengesetz haben wir einen ersten Schritt in diese Richtung getan“, sagt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil in seinem Impulsvortrag im Rathaus.

Auch interessant