Herausragende Arbeiten junger Handwerker

Gesellenstückausstellung des Tischlerhandwerks in der Hauptstelle der Volksbank BraWo

Insgesamt 16 junge Männer und Frauen freuen sich über ihre Freisprechung. Fotos: Volksbank BraWo

Sie ist die Kröning am Ende einer jeden Tischlerausbildung: die traditionelle Gesellenprüfung. Von neunzehn Prüflingen haben dieses Jahres sechzehn den Schritt vom Lehrling zum Gesellen geschafft. Mit viel Liebe haben sie in wochenlanger Fleißarbeit ihr individuelles Gesellenstück angefertigt. Diese Gesellenstücke sind bis zum 30. Juni 2017 während der Öffnungszeiten in der Hauptstelle der Volksbank BraWo am Berliner Platz in Braunschweig zu besichtigen.

Gemeinsam mit der Tischlerinnung veranstaltet die Volksbank BraWo als Partner des regionalen Handwerks auch in diesem Jahr wieder die Freisprechung mit Zeugnisübergabe. Am Abend wurden die Lehrlinge von Oliver Struß, dem Vorsitzenden der Gesellenprüfungskommission und Matthias Lütje, Obermeister der Tischlerinnung Braunschweig, mit der Zeugnisübergabe freigesprochen. Innungsbester wurde Erik Steffen. In den hundert Stunden, die jedem Prüfling für sein Werk zur Verfügung standen, fertigte Steffen einen beeindruckenden Schreibtisch. Nora Berger gewann den Innungswettbewerb „Die gute Form“ mit einem besonders schönen Sideboard. Und Jonas Bullrich erreichte den 2. Platz mit einer Kommode.

Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig bei der Volksbank BraWo, betonte: „Angesichts der hohen Qualität der Gesellenstücke steht fest: Das Tischlerhandwerk hat bei uns nicht nur Tradition, sondern auch goldene Zukunft. Es ist gut zu wissen, dass junge Männer und Frauen diesem schönen Handwerk mit Leidenschaft nachgehen.“

Freigesprochen wurden: Phillip Bartels, Vincent Bauer, Nora Berger, Jonas Bullrich, Jonas Campen, Marc Czwalina, Lukas Estorf, Natalie Gerlach, Ferenc Heil, Angela Kempe, Ruben Maximilian Kirsch, Christian Michen, Michelle Schilling, Jasper Schünck, Erik Steffen, und Christopher Thiel.

 

^