27. April 2016
Aus der Region

Radrennen quer durch Amerika

15.000 Euro für die Special Unified Lions

15.000 Euro übergaben (v.l.) Christian Hecker (Fliesen Winter), Rüdiger Schmidt (Oskar Kämmer) und Julien Mounier (BS Energy, ganz rechts) an Teamchef Lutz Tantow und Racer Torsten Bierwisch. Foto: privat

„Siehst du den Horizont? Direkt überm Boden fängt der Himmel an. Und wär ich dort, dann würd' ich wetten, dass ich ihn erreichen kann. Doch hier hat es den Anschein bin ich dafür zu klein…“, singt Thomas D., Frontmann der Deutsch-Rap-Formation Die Fantastischen Vier, auf seinem Solo-Song "Rückenwind". Richtig guten Rückenwind bekommen auch die „Special Unified Lions“. Das regionale Inklusions-Rad-Team erhält aus der Braunschweiger Wirtschaft 15.000 Euro Unterstützung.

Die Braunschweiger Unternehmen Fliesen Winter, Oskar Kämmer Schule, BS Energy, PSD-Bank und b2 werbeagentur sponsern die acht Ausdauersportler mit und ohne geistige Behinderung, beim „Race across America“ (RAAM). 5.000 Kilometer müssen nonstop vom Pazifik an den Atlantik einmal quer durch die USA bewältigt werden – und das alles mit dem Fahrrad beim härtesten Radrennen der Welt. Behinderte nicht nur zu fördern, sondern in das Projekt zu integrieren, hat die Sponsoren motiviert. Sie unterstreichen damit ihr Engagement für Benachteiligte in unserer Gesellschaft. Beim Rennen durch Amerika sollen zudem Spenden für eine Fahrradschule in Neuerkerode gesammelt werden. Weitere Infos unter
www.sul-raam.de.

Auch interessant