Zehn Jahre Berufsorientierung BONA SZ

Nachwuchskräfte für die Region

Akteure von BONA SZ feiern zehn Jahre Berufsorientierung in Salzgitter und der Region (v.l.): Gerhard Kunze, Kreishandwerksmeister, Peter Jürgen Schneider, Finanzminister a.D., Gerald Witt, Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, Kultusminister Grant Henrik Tonne, Michael Kieckbusch, Salzgitter AG, Anke Ilgner, Kranich-Gymnasium, Simone Kessner, Stadt Salzgitter, Lutz Salvi, Emil-Langen-Realschule und Oliver Syring, Allianz für die Region GmbH. Foto: Allianz für die Region GmbH/Susanne Hübner

Das Hilfsprogramm für Schüler „Berufsorientierung und Nachwuchssicherung in Salzgitter (BONA SZ)“ feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Seit 2008 entstanden aus dieser Idee in Zusammenarbeit mit vielen regionalen Akteuren acht Berufsorientierungsprogramme, die Schüler aus der ganzen Region bei der Wahl eines passenden Berufes begleiten.

„Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Gespräche mit Peter-Jürgen Schneider, dem damaligen Arbeitsdirektor der Salzgitter AG“, sagt Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel. „Wir sprachen darüber, dass regionalen Unternehmen der Nachwuchs fehlt und sie zunehmend mit Ausbildungsabbrüchen zu kämpfen hatten. Es musste etwas geben, das Schüler zu einer wohl überlegten Berufswahlentscheidung führt und Gelegenheit bietet, sich vor dieser Entscheidung auszuprobieren.“ Auf Initiative der Salzgitter AG und der Stadt Salzgitter von Vertretern aus Wirtschaft, Lehrer- und Elternschaft, Verwaltung und Regionalentwicklung wurde folglich das beteiligungsorientierte Programm.

„Schüler können damit ihre Talente und Interessen besser einschätzen, frühzeitig Kontakte knüpfen, unverbindlich Alternativen ausprobieren und so ihr Berufswahlspektrum erweitern“, sagt Oliver Spring, Geschäftsführer der Allianz für die Region. Bislang nahmen knapp elftausend Schülerinnen und Schüler teil. Zukünftig soll die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft weiter ausbauen und Unternehmen, die Schwierigkeiten in der Förderung von Nachwuchskräfte haben, verstärkt bei der Suche nach geeigneten Fachkräften unterstützen.

^