EZB: Weniger falsche Banknoten im ersten Halbjahr - Standort38
21. Juli 2017
dpa-News

EZB: Weniger falsche Banknoten im ersten Halbjahr

Polizei, Handel und Banken haben im ersten Halbjahr weltweit rund 331 000 gefälschte Euro-Banknoten aus dem Verkehr gezogen. Das waren gut 6 Prozent weniger als im zweiten Halbjahr 2016

Eine Fälschung der neuen 50-Euro-Serie wird am 18.07.2017 in der Zentrale der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main präsentiert. Foto: Arne Dedert/dpa

Polizei, Handel und Banken haben im ersten Halbjahr weltweit rund 331 000 gefälschte Euro-Banknoten aus dem Verkehr gezogen. Das waren gut 6 Prozent weniger als im zweiten Halbjahr 2016, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag in Frankfurt mitteilte. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum blieb die Zahl unverändert. Weltweit richteten Fälscher mit Euro-Blüten einen Schaden von rund 17 Millionen Euro an. I…

Febypuy, Ohukls xqg Nmzwqz atuxg bf obcdox Rkvltkrb govdgosd ehaq 331 000 xvwäcjtykv Tjgd-Qpczcditc smk tuc Gpcvpsc xvqfxve. Xum xbsfo wkj 6 Ikhsxgm goxsqob qbi cg czhlwhq Ohsiqhoy 2016, gso lqm Mczwxäqakp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Bekenne dich zu deinem Standort!
Diesen Artikel
EZB: Weniger falsche Banknoten im ersten Halbjahr
1,29
EUR
Wochenabo
1 Woche Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
1,99
EUR
Monatsabo
Digitales Monats-Abo inklusive aktuelles E-Paper. Jederzeit kündbar.
3,99
EUR
Halbjahres-Abo (Digital + Print)
Digitales Halbjahres-Abo inklusive Print (sofern gewünscht) und komplettes E-Paper-Archiv. Jederzeit kündbar.
23,99
EUR
Powered by

Auch interessant