Platzhirsch Auto - Standort38
7. Oktober 2016
dpa-News

Platzhirsch Auto

Das Ubeeqo-Ranking verrät, in welchen Städten Autos den meisten Platz wegnehmen

Das Ubeeqo-Ranking verrät, in welchen Städten Autos den meisten Platz wegnehmen. Foto: pixabay

Wenngleich die Deutschen über 45 Millionen Autos besitzen, nutzen sie diese aber nur rund eine Stunde am Tag. Die übrigen 23 Stunden nehmen die Pkw viel Platz weg. In welcher deutschen Stadt der Platzverbrauch durch Autos am größten ist, hat die Mobilitätsplattform Ubeeqo analysiert.

München rangiert auf Platz eins – ein zweifelhafter Erfolg, denn in keiner anderen deutschen Stadt mit über 300.000 Einwohnern nehmen Autos mehr Platz weg als dort. Mehr als 12 % der Verkehrsfläche werden von parkenden Autos eingenommen. Knapp hinter der bayrischen Landeshauptstadt liegt die Baden-Württembergische. In Stuttgart nehmen parkende Autos mit rund 12 Prozent ähnlich viel Platz ein wie in München – allerdings nur prozentual gesehen, denn München hat mehr als doppelt so viel Verkehrsfläche und Autos wie Stuttgart.

Deutlich leerer ist es in Münster, Bremen und Leipzig. Für die Analyse setzte die statistische Auswertung von Ubeeqo die Verkehrsfläche einer Stadt, beispielsweise Straßen, Plätze und Wege, in Bezug zum Fahrzeugbestand. Als Referenzfahrzeug diente ein Mittelklassewagen, der mit einer Länge von 4,25 Metern und einer Breite von 1,79 Metern insgesamt 7,6 Quadratmeter Fläche einnimmt.

  

Am geringsten ist der Platzverbrauch in Münster. Nicht einmal 5 % der Verkehrsfläche werden für Parkplätze verbraucht. Dabei ist die Verkehrsfläche der Studentenstadt mit 23 km² fast genauso groß wie die von Duisburg (8,34 %) und Nürnberg (7.69 %). Ähnlich leer wie in Münster ist es in Leipzig (5,74 %), Bremen (5,87 %) und Mannheim (5,98 %).  

 

„Die Mobilität der Zukunft setzt auf Nutzung, nicht auf Besitz“, konstatiert Max Kury, Management Director von Ubeeqo. „Wir gehen fest davon aus, dass sich die heutigen Zahlen zum Platzverbrauch in den nächsten zehn Jahren stark reduzieren werden. Neben neuen Mobilitätsangeboten, die echte Alternativen zum Privatwagen bieten, wird vor allem der politische Wille der Städte ausschlaggebend sein, Rahmenbedingungen zu schaffen, die solche Angebote fördern und letztlich die Lebensqualität in den Städten positiv beeinflussen.“

Hier ein Auszug aus dem Ubeeqo-Ranking:

Stadt (Verkehrsfläche)

Einwohner

 Autos

Autos pro Einwohner

Platzverbrauch durch Autos / Anteil an Gesamtfläche

München (44,12 km²)

1.450.381

705.476

0,49

5,3616 km² / 12.15 %

Stuttgart (18,43 km²)

623.738

293.961

0,47

2,2341 km² / 12.12 %

Karlsruhe (18,43 km²)

307.755

262.589

0,85

1,9957 km² / 10.828 %

Düsseldorf (25,48 km²)

612.178

299.756

0,49

2,2781 km² / 8.94 %

Wuppertal (14,12 km²)

350.046

163.639

0,47

1,2437 km² / 8.8 %

Köln (40,04 km²)

1.060.582

461.121

0,43

3,5045 km² / 8.75 %

Essen (24,10 km²)

582.624

277.737

0,48

2,1108 km² / 8.75 %

Bonn (15,61km²)

318.809

173.589

0,54

1,3193 km² / 8.45 %

Berlin (107,36 km²)

3.520.031

1.178.417

0,33

8,956 km² /  8.342 %

Duisburg (23,05 km²)

491.231

252.994

0,52

1,9228 km² / 8.34 %

Bochum (17,38 km²)

364.742

185.256

0,51

1,4079 km² / 8.10 %

Dortmund (25,82 km²)

586.181

272.752

0,47

2,0729 km² / 8.02 %

Hamburg (72,47 km²)

1.787.408

761.655

0,43

5,7886 km² / 7.98 %

Nürnberg (23,25 km²)

509.975

235.325

0,46

1,7885 km² / 7.69 %

Frankfurt am Main (32,38 km²)

732.688

323.512

0,44

2,4587 km² / 7.59 %

Bielefeld (21,08 km²)

333.090

181.708

0,55

1,381 km² / 6.55 %

 

 

Auch interessant