8. April 2021
Entscheider

25 Jahre medizinische Entwicklung

Klinik für Neurochirurgie Braunschweig feiert Jubiläum

Prof. Dr. Wolf-Peter Sollmann. Foto: Klinikum Braunschweig/Nick Neufeld

Die Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Braunschweig feiert im April 25-jähriges Bestehen. Gewürdigt werden zu diesem Anlass vor allem die Entwicklung, medizinische Erfolge und das weltweite Renommee. Chefarzt Prof. Dr. Wolf-Peter Sollmann hat die Klinik seit 1996 aufgebaut und stetig weiterentwickelt. „Bereits in der Vorbereitungsphase wurden gelegentlich Notfalleingriffe mit Lupenbrille, Stirnlampe und von der Medizinischen Hochschule Hannover geliehenen Instrumenten durchgeführt“, erinnert sich Sollmann. Seitdem wurden mehr als 40.0000 Patienten an der Klinik operiert und behandelt. Das Behandlungsfeld umfasst heute unter anderem Erkrankungen wie Hirntumore, Hirnblutungen sowie Wirbelsäulenverletzungen. Schwere Kopfverletzungen können auch mit einer Operation nicht ohne Schäden geheilt werden. Aus diesem Grund findet jährlich das Unfallprävention Projekt „SURVIVAL“ statt, dass von der Klinik gemeinsam mit Partnern wie Rettungsdienste und dem ADAC im Jahr 2009 initiiert wurde. Kinder sollen bei dem eintägigen Projekt Schadens- und Risikovermeidung im Verkehr lernen. 

Auch interessant