2. Juni 2022
Entscheider

Avacon treibt Digitalisierung voran

Das Geschäftsjahr 2021 war für den Energieversorger erfolgreich

CEO und Finanzvorstand Marten Bunnemann bei der Hauptversammlung 2022 der Avacon AG. Foto: Avacon AG

Der regionale Energieversorger Avacon plant mit verschiedenen Projekten die Transformation des Energiesystems voranzubringen. So ist der Bau von über 1.000 digitalen Ortsnetzstationen in den kommenden drei Jahren geplant. In einem weiteren Projekt wird eine digitale Energieplattform getestet, die Erzeuger, Verbraucher und Speicher miteinander verbindet.

„Um zügig mehr Erneuerbare Energien an die Netze anschließen zu können, benötigen wir einen beschleunigten Ausbau von leistungsfähigen digitalen Netzen als Rückgrat der Transformation. Ohne unsere Infrastruktur gibt es keine Energiewende“, so CEO und Finanzvorstand Marten Bunnemann. Bei der diesjährigen Hauptversammlung konnte die Avacon AG auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurückblicken. Trotz Pandemie verzeichnete das Unternehmen einen Jahresüberschuss von 106 Millionen Euro.

Auch interessant