23. März 2022
Entscheider

In Wendeburg entsteht ein Seniorenquartier

Specht-Gruppe legt den Grundstein

Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht (von links), Gabriele Gallinat von der Betreibergesellschaft und Frank Markus, Geschäftsführer der Specht Gruppe, bei der Grundsteinlegung für ein neues Seniorenquartier. Foto: Stenftenagel/BZV

111 stationäre Pflegeplätze und 15 barrierefreie Seniorenwohnungen sieht das Konzept der Specht-Gruppe aus Hannover für das Quartier in Wendeburg vor. Anfang März erfolgte die Grundsteinlegung auf einem rund 6650 Quadratmeter großen Grundstück.

Außerdem soll es in den Gebäuden eine Kindertagesstätte geben, die von der Gemeinde betrieben wird. So könnten sich Jung und Alt im Alltag begegnen. „Wohnen in einer Seniorenresidenz, das heißt nicht Unterbringung“, wird Specht-Geschäftsführer Frank Markus in der Braunschweiger Zeitung zitiert. Insgesamt soll das Projekt 21 Millionen Euro kosten und, wenn alles nach Plan läuft, könnten die ersten Bewohner noch im Frühjahr 2023 einziehen. Als Betreiber steht die Gesellschaft Specht & Tegeler Seniorenresidenzen in den Startlöchern. Ebenfalls integriert werde sollen eine Demenz- und eine Palliativstation. Wohnmöglichkeiten für pflegebedürftige Personen gibt es in der Gemeinde bisher nur wenige.

Auch interessant