4. Mai 2022
Entscheider

Investitionen bei Schaper & Brümmer

Nach Übernahme durch Mehrheitseigner Medice wurden 25 Arbeitsplätze abgebaut

Das Verwaltungsgebäude des Ringelheimer Arzneimittelherstellers Schaper & Brümmer. Foto: Schaper & Brümmer/Medice

Im vergangenen Jahr hat der Arzneimittelhersteller Medice 60 Prozent vom Ringelheimer Hersteller Schaper & Brümmer übernommen. Wie die Braunschweiger Zeitung berichtet, wurden im Zuge des Sanierungsplans 25 Arbeitsplätze abgebaut. Diese Maßnahme sei „schmerzlich, aber notwendig“ gewesen, wie Nils Ole Wolcke berichtet. Gemeinsam mit Dr. Uwe Baumann bildet er die Geschäftsführung bei Schaper & Brümmer.

Baumann, der auch Geschäfts­führer bei Medice ist, kündigte nun Investitionen für das Salzgitteraner Unternehmen an. Mit 2,5 Millionen Euro wird Schaper & Brümmer sofort unterstützt. In den kommenden Jahren sollen dann weitere 10 bis 12 Millionen Euro folgen. Diese Mittel sollen unter anderem in die Technik und in das (digitale) Marketing fließen. Laut Baumann könnten dann auch wieder Arbeitsplätze geschaffen werden, wenn die Produkte nach vorne gebracht wurden.

Auch interessant