4. Juli 2017
Personalien

Bedarf und Integration

Ina Anja Hallmann ist neue Wirtschaftsförderin

Ansprechpartnerin für Firmen in der Lessingstadt: Ina Anja Hallmann. Foto: Regio-Press

Sie weiß, was Firmen wollen: „Bedarfsgerecht und integriert, das sind für mich die beiden Oberziele, die über allen Aktivitäten stehen“, sagt Ina Anja Hallmann. Die 31-jährige Europäische Diplom-Verwaltungsmanagerin ist die neue Ansprechpartnerin für die Wirtschaftsförderung beim Landkreis Wolfenbüttel. Sie möchte genau dort ansetzen, wo die Unternehmen Bedarf sehen. „Ich bin derzeit dabei, mit den Unternehmen zu kommunizieren und deren Bedürfnisse zu erfragen“, so Hallmann. Dasselbe gelte für Existenzgründerinnen und Existenzgründer. Auch für mögliche Investoren, die darüber nachdenken, sich im Landkreis anzusiedeln, gehören zu den Zielgruppen von Hallmann.

Dabei möchte sie keine fertigen Konzepte überstülpen,sondern gemeinsam mit den Firmen Lösungen für die individuelle Situation erarbeiten. Wichtig ist ihr dabei auch, bereits bestehende Institutionen mit einzubeziehen. „Es gibt in der Stadt, im Landkreis, auf regionaler Ebene und auch auf Landesebene viele Einrichtungen, die direkt oder indirekt Wirtschaftsförderungsleistungen anbieten. Als Landkreis-Wirtschaftsförderung möchten wir uns in dieses Konstrukt eingliedern. Wir wollen keine Doppelstrukturen aufbauen, sondern dort etwas anbieten, wo noch nichts vorhanden ist.“

Auch interessant