24. Februar 2021
Personalien

Neue Doppelspitze bei der Braunschweiger Zeitung

Dr. Kerstin Loehr und Christian Klose übernehmen Chefredaktion

Die neue Doppelspitze der Braunschweiger Zeitung: Dr. Kerstin Loehr und Christian Klose. Foto: Funke Mediengruppe.

Dr. Kerstin Loehr und Christian Klose übernehmen zum 1. März gemeinsam die Chefredaktion der Braunschweiger Zeitung. Sie lösen damit Armin Maus ab, der das Unternehmen nach über zehn Jahren auf eigenen Wunsch verlässt.

Kerstin Loehr war zuletzt Leiterin der Lokalredaktion Wolfsburg. Sie kam bereits 1997 als Volontärin zur Braunschweiger Zeitung. Christian Klose ist seit Mai 2020 als Stellvertreter des Chefredakteurs und Head of Digitals bei der Braunschweiger Zeitung.

„Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit Christian Klose Zeitung in einer Welt zu machen, die auch medial im Umbruch ist, die aber zugleich den Menschen eine Heimat sein soll. Ich selbst bin ein Kind dieser Region und habe durch meine journalistische Tätigkeit und die vielen persönlichen Kontakte die unterschiedlichen Facetten des Lebens in fast all unseren Lokalstandorten kennen- und schätzen gelernt. Für mich persönlich habe ich dabei viel gewonnen – auf diesen Erfahrungen möchte ich jetzt aufbauen“, so Loehr.

Auch Christian Klose freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich halte die neue Doppelspitze mit Kerstin Loehr in der Chefredaktion der Braunschweiger Zeitung und von FUNKE Medien Niedersachsen für die optimale Kombination, um den bereits erfolgreich eingeschlagenen Weg hin zu einem modernen, crossmedialen Medienhaus nachhaltig weiterzuentwickeln. Kerstin Loehr kennt die Region seit vielen Jahren in jeder Hinsicht und durch ihre erfolgreiche Arbeit in nahezu allen Lokalredaktionen unserer Zeitungen. Ich selbst habe nach meinem Wechsel vor knapp einem Jahr nach Braunschweig die Stadt und die Gegend lieben gelernt und bin begeistert von der besonderen Attraktivität und dem großen Potenzial der Region 38. Ich freue mich sehr, in der neuen Doppelspitze der Chefredaktion den digitalen Wandel weiter voranzutreiben und unser Medienhaus zusammen mit Kerstin Loehr und allen anderen Kolleginnen und Kollegen fit für die Zukunft zu machen“, betont Klose. 

Auch interessant