18. Januar 2023
Entscheider

Trauer bei VW: Carl Horst Hahn ist verstorben

Der ehemalige Volkswagen-Vorsitzende wurde 96 Jahre alt

2019 nahm Carl Horst Hahn noch mit 93 Jahren an der Oldtimer-Rallye Sachsen Classic teil. Er verstarb am 14. Januar. Foto: Volkswagen AG

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG und Aufsichtsrat ist am 14. Januar mit 96 Jahren gestorben. Er gilt als einer der Väter der Generation Golf und blieb auch nach seinem Ruhestand mit Unternehmen und Stadt verbunden – er war ein Fan des ID.3.

Oliver Blume würdigte seinen Vorgänger als Visionär, der die Grundlagen für den Unternehmenserfolg schaffte. Wie der VW-Konzern in seinem Nachruf erinnert, gehörten Motoren bereits früh zum Leben von Hahn, dessen Vater Verkaufsleiter der Motorradfabrik DKW war. Nach fünf Jahren als Assistent von Generaldirektor Heinrich Nordhoff ging Hahn 1959 in die USA, um Volkswagen of America aufzubauen. Trotz seiner Globalisierungsbestrebungen galt Hahn als überzeugter Europäer, der sich neben seinen unternehmerischen Karriere für Bildung und Kultur einsetzte. Das Kunstmuseum Wolfsburg wie auch dessen Finanzierung auf privater Basis gehen auf Hahns Initiative zurück.

Auch interessant