Wohnquartier „Am Lutterberg“ - Standort38
18. November 2020
Bauen & Energie

Wohnquartier „Am Lutterberg“

Erster Spatenstich am 30-Millionen-Euro-Projekt

Spatenstich für das Wohnquartier „Am Lutterberg“ (v.l.n.r.): Landrat Gerhard Radeck, Sven Hansmeier (Geschäftsführer FIBAV Unternehmensgruppe), Bürgermeister Alexander Hoppe und Manfred Koch (Leiter der Projektentwicklung bei der FIBAV Unternehmensgruppe). Foto: FIBAV.

Spatenstich für das Wohnquartier „Am Lutterberg“ (v.l.n.r.): Landrat Gerhard Radeck, Sven Hansmeier (Geschäftsführer FIBAV Unternehmensgruppe), Bürgermeister Alexander Hoppe und Manfred Koch (Leiter der Projektentwicklung bei der FIBAV Unternehmensgruppe). Foto: FIBAV.

Mit dem ersten Spatenstich beginnt die FIBAV Unternehmensgruppe offiziell die Erschließung und Vermarktung des neuen Wohnquartiers „Am Lutterberg“ in Königslutter. Demnächst sollen mehr als 60 Grundstücke auf 60.000 Quadratmetern zur Bebauung zur Verfügung stehen.

Zum Start der Baumaßnahmen kamen der geschäftsführende Gesellschafter der FIBAV Unternehmensgruppe, Sven Hansmeister, gemeinsam mit Gerhard Radeck, dem Landrat des Landkreises Helmstedt, sowie Bürgermeister Alexander Hoppe und Manfred Koch, dem Leiter der Projektentwicklung bei der FIBAV Unternehmensgruppe, zusammen.

Bürgermeister Alexander Hoppe betonte: „Das Wohnquartier wird das Wohnbaulandkonzept der Stadt Königslutter am Elm aus 2016 erfolgreich fortsetzen und für viele Familien ein neues Zuhause schaffen. Es ist für uns als Stadt ein weiterer Schritt nach vorn.“ Das Gesamtprojektvolumen beträgt rund 30 Millionen Euro.

Auch interessant