Erste Wasserstoffzüge für Italien - Standort38
27. November 2020
Unternehmen

Erste Wasserstoffzüge für Italien

Alstom erhält Auftrag aus der Lombardei

Der neue Cordia Stream von Alstom. Illustration: Alstom.

Der neue Cordia Stream von Alstom. Illustration: Alstom.

Alstom hat von der Ferrovie Nord Milano (FNM) den Auftrag erhalten, sechs Wasserstoff-Brennstoffzellenzüge in die italienische Region Lombardei zu liefern. Es besteht die Option auf acht weitere Züge mit einem Gesamtwert von rund 160 Millionen Euro. Die erste Zuglieferung wird innerhalb von 36 Monaten nach der Bestellung erwartet.

„Wir sind sehr stolz darauf, die Wasserstoffzugtechnologie in Italien einzuführen, und wir schätzen das Vertrauen, das unser italienischer Kunde in uns setzt. Diese Entwicklung bestätigt Alstoms Rolle bei der Definition der Zukunft der Mobilität“, sagt Gian Luca Erbacci, Senior Vice President von Alstom Europa.

Die neuen Wasserstoffzüge basieren auf Alstoms regionalzugplattform Cordia Stream, die für den europäischen Markt bestimmt ist. Die Züge für FNM werden von Alstom in Italien gebaut. Ein Großteil der Entwicklung und Fertigung wird an dem Standort Savigliano erfolgen. Der wasserstoffbetriebene Cordia Stream für FNM wird mit der gleichen Brennstoffzellen-Antriebstechnologie ausgestattet sein, die mit dem Cordia iLint eingeführt wurde.

Auch interessant