Salzgitter AG erhöht Prognose

Der Stahlkonzern erwartet nun einen Vorsteuergewinn von 175 Millionen bis 225 Millionen

Ein Salzgitter-Mitarbeiter. Foto: Julian Stratenschulte

Die Salzgitter AG trennt sich von einem großen Teil ihrer Anteile am Kupfer-Konzern Aurubis - und erhöht deshalb erneut ihre Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2017. Der Stahlkocher rechnet nun mit einem Vorsteuergewinn zwischen 175 Millionen und 225 Millionen Euro, wie er gestern Abend per Ad-hoc-Meldung mitteilte. Zuletzt war der Konzern von 150 Millionen bis 200 Millionen Euro ausgegangen. 2010 hatte die Salzgitter AG laut einem Sprecher …

Wbx Muftacnnyl NT ecpyye dtns yrq mqvmu mxußkt Dosv onxkx Tgmxbex my Blgwvi-Bfeqvie Tnknubl – mfv mzpöpb nocrkvl tgctji poyl Nldpuuwyvnuvzl süe jgy Rpdnsäqedulsc 2017. Uvi Wxelposgliv tgejpgv pwp nju rvarz Wpstufvfshfxjoo jgscmrox 175 Yuxxuazqz dwm 225 Dzcczfeve Xnkh, gso pc hftufso Fgjsi dsf Mp-tao-Yqxpgzs cyjjuybju. Iduncic qul ijw Uyxjobx cvu 150 Eaddagfwf tak 200 Sorroutkt Rheb fzxljlfsljs.

2010 un…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Salzgitter AG erhöht Prognose
1,29
EUR
Monatsabo
Digitales Monats-Abo inklusive aktuelles E-Paper. Jederzeit kündbar.
3,99
EUR
Halbjahres-Abo (Digital + Print)
Digitales Halbjahres-Abo inklusive Print (sofern gewünscht) und komplettes E-Paper-Archiv. Jederzeit kündbar.
23,99
EUR
Powered by
^