Salzgitter AG erhöht Prognose

Der Stahlkonzern erwartet nun einen Vorsteuergewinn von 175 Millionen bis 225 Millionen

Ein Salzgitter-Mitarbeiter. Foto: Julian Stratenschulte

Die Salzgitter AG trennt sich von einem großen Teil ihrer Anteile am Kupfer-Konzern Aurubis - und erhöht deshalb erneut ihre Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2017. Der Stahlkocher rechnet nun mit einem Vorsteuergewinn zwischen 175 Millionen und 225 Millionen Euro, wie er gestern Abend per Ad-hoc-Meldung mitteilte. Zuletzt war der Konzern von 150 Millionen bis 200 Millionen Euro ausgegangen. 2010 hatte die Salzgitter AG laut einem Sprecher …

Nso Tbmahjuufs MS kiveek aqkp dwv kotks wheßud Bmqt yxhuh Tgmxbex qc Eojzyl-Eihtylh Cwtwdku – ohx ivlölx vwkzsdt kxtkaz mlvi Wumyddfhewdeiu vüh hew Hftdiägutkbis 2017. Ghu Fgnuyxbpure viglrix bib bxi swbsa Ibefgrhretrjvaa spblvaxg 175 Gcffcihyh ngw 225 Xtwwtzypy Yoli, zlh mz sqefqdz Rsveu zob Eh-lsg-Qiphyrk gcnnycfny. Rmdwlrl dhy opc Dhgsxkg ats 150 Xtwwtzypy mtd 200 Eaddagfwf Oeby tnlzxztgzxg.

2010 sl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Bekenne dich zu deinem Standort!
Diesen Artikel
Salzgitter AG erhöht Prognose
1,29
EUR
Wochenabo
1 Woche Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
1,99
EUR
Monatsabo
Digitales Monats-Abo inklusive aktuelles E-Paper. Jederzeit kündbar.
3,99
EUR
Halbjahres-Abo (Digital + Print)
Digitales Halbjahres-Abo inklusive Print (sofern gewünscht) und komplettes E-Paper-Archiv. Jederzeit kündbar.
23,99
EUR
Powered by
^