12. Mai 2021
Unternehmen

Klinikum uns Stadtbad Braunschweig bauen Synergieeffekte aus

Neue Räumlichkeiten für Sozialpädiatrisches Zentrum und Blutspendedienst

(v.l.n.r.) Die Geschäftsführer Tobias Groß (Stadtbad Braunschweig) und Dr. Andreas Goepfert (Klinikum Braunschweig) setzen mit der erweiterten Kooperation ein deutliches Zeichen für Gesundheitsangebote in Braunschweig. Foto: Klinikum Braunschweig/Philipp Ziebart.

Das Klinikum Braunschweig wird ab 2022 die Räumlichkeiten in der Nîmes Straße 1 anderweitig nutzen. In das bisherige ambulante Reha-Zentrum zieht der Blutspendedienst und das Sozialpädiatrische Zentrum ein. Außerdem soll die Kooperation zwischen der Stadtbad Braunschweig Sport und Freizeit GmbH und dem Klinikum unter dem Schwerpunktthema Gesundheit zukünftig verstärkt werden.

Das Ziel ist eine Ausweitung der medizinischen Versorgung im Bereich Sozialpädiatrie und Transfusionsmedizin, verknüpft mit den Gesundheitsangeboten der Stadtbad Braunschweig und der Volkshochschule.

„Durch größere Flächen und verbesserte Strukturen können zusätzliche Versorgungsangebote für die Bürger der Region Braunschweig geschaffen und bisherige Wartezeiten minimiert werden. Die Leistungen des aktuell ansässigen ambulanten Rehabilitationszentrums werden künftig in die klinischen Standorte des Klinikums verlagert“, erklärte Dr. Andreas Goepfert, Geschäftsführer des Klinikums Braunschweig.

„Blutspender könnten als Teil der Aufwandsentschädigung seitens des Klinikums, einen Gutschein für einen Eintritt in ein Braunschweiger Bad erhalten. Gern unterstützen wir natürlich das Thema Gesundheit“, sagt Tobias Groß, Geschäftsführer der Stadtbad Braunschweig Sport und Freizeit GmbH.

Auch interessant