26. Juli 2021
Unternehmen

Neuer Elitespeicher

Strube D&S setzt den ersten Spatenstich

Ärmel hoch für den Spatenstich: (v.l.n.r.) Jörn Domeier (Landtagsabgeordneter), Martin Hartmann (Samtgemeindebürgermeister), Jürgen C. Knolle (Gesellschafter Strube D&S), Martin Reisige (Geschäftsführer Strube D&S), Lena Düpont (Europa-Abgeordnete), Veronika Koch (Landtagsabgeordnete) und Gerhard Radeck (Landrat). Foto: D&S Strube.

Neuer Elitespeicher: Ein Blick in die Zukunft: Die moderne Aufbereitungshalle für das Elitesaatgut. Foto: D&S Strube.

Mit einer Investitionssumme von rund 7,5 Millionen Euro entsteht auf 2.220 Quadratmetern am Haupstandort von Strube D&S in Söllingen ein neuer Elitespeicher. Am 21. Juli wurde der erste Spatenstich für das Bauvorhaben gesetzt. Zukünftig soll hier eine hochmoderne Saatgutaufbereitung und zum Teil die Aufbereitung kleinster Partien Zuckerrübensaatgut stattfinden.

Denn an dem Standort soll nicht nur das kommerzielle Saatgut bereits zugelassener Zuckerrübensorten produziert werden. Es fließen auch Zeit und Ressourcen in die Entwicklung neuer, krankheits- und schädlingstoleranter Zuckerrübensorten. Das Saatgut für die Züchtungsarbeit wird im Elitespeicher einer Qualitätsprüfung unterzogen und optimiert aufbereitet.

„Wie unser gesamtes Unternehmen ist auch die technische Infrastruktur auf dem Betriebsgelände in den vergangenen Jahrzehnten gewachsen, wurde ergänzt und erneuert. Bei diesem ‚organischen Wachstum‘ sind zum Teil Strukturen entstanden, die mittlerweile nicht mehr effizient sind, sondern uns viel Arbeitskraft und Energie kosten. Im neuen Elitespeicher können wir nun einen wichtigen Teil dieser Prozesse neu strukturieren“, erklärt Geschäftsführer Martin Reisige. „Es war uns wichtig, neben dem reibungslosen Ablauf des Produktionsvorganges auch eine helle und staubarme Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter zu schaffen.“

Auch interessant