9. November 2020
Finanzmarkt & Immobilien

Volksbank kauft Immobilien in Pinneberg

Der Kaufvertrag umfasst die Rathauspassage Pinneberg und die Innenhofbebauung

Die Rathauspassage in Pinneberg. Foto: AVW Immobilien AG.

Die Rathauspassage in Pinneberg. Foto: AVW Immobilien AG.

Die Objekte wurden von der AVW Immobilien AG aus Hamburg für einen Investorenkreis an die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg verkauft. Der Kaufvertrag wurde am 5. November geschlossen. Insgesamt beträgt die Mietfläche der beiden Objekte 20.640 Quadratmeter und ist prägend für das Stadtbild Pinnebergs. Die Rathauspassage ist das sechste große Shoppingcenter im Bestand der Volksbank.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, gemeinsam mit dem Gesellschafterkreis der Verkäufer, eine Einigung mit der Volksbank BraWo zu erzielen. Mit der Volksbank BraWo arbeiten wir bereits seit einigen Jahren sehr vertrauensvoll und kooperativ zusammen, so dass wir uns freuen, die Gemeinsamkeit mit der Volksbank weiter zu festigen. Nach der jüngst erfolgten Übernahme der Aktien an der AVW Immobilien AG durch die Volksbank BraWo, ist der Kauf dieser beiden Objekte ein weiterer Beleg für die partnerschaftliche Zusammenarbeit beider Häuser“, sagt Michael Mertmann, Vorstand der AVW Immobilien AG.

„Im aktuellen Niedrigzins-Umfeld sind weitere Ertragsquellen notwendig, um zukunftsfähig zu bleiben. Der Bereich Immobilien ist ein weiteres Standbein, mit dem wir bestehende Arbeitsplätze sichern und sogar neue Stellen schaffen. Beim Kauf von Immobilien legen wir großen Wert auf eine lokale Ausrichtung, investieren aber auch pointiert, wie in diesem Fall, in Objekte außerhalb der Region. Wir freuen uns, diese Immobilie mit seiner attraktiven Lage und der ansprechenden Mieterstruktur in unseren Bestand aufnehmen zu können. Es passt hervorragend in unser Portfolio“, begründet Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo, die Kaufentscheidung.

Auch interessant