7. September 2021
Impulse

Ausgezeichnet!

Ein Einblick in die Welt der Wirtschaftspreise

llustration: macrovector – www.freepik.com

Geht es darum die Arbeitsmotivation in einem Unternehmen zu steigern, das Betriebsklima zu verbessern und hochqualifizierte Mitarbeiter:innen langfristig zu binden, werden in der ökonomischen Theorie eine ganze Bandbreite an Arbeitsanreizen bereitgehalten. Neben der Erhöhung der monetären Entlohnung und materiellen Anreizen spielen auch die intrinsische und extrinsische Arbeitsmotivation eine entscheidende Rolle. Eine eindeutige Form von extrinsischen Anreizen sind Auszeichnungen in Form von Titeln und Ehrungen. Ein Motivator der durch unseren Urtrieb nach sozialer Anerkennung und Distinktion noch einmal genährt wird. Diese Auszeichnungen können entweder intern durch das Führungspersonal vergeben werden. Es gibt allerdings auch zahlreiche Wettbewerbe, bei denen sich Unternehmen als Ganzes profilieren können. Folglich wundert es nicht, dass sich Auszeichnungen in der Wirtschaft bei Unternehmen zunehmender Beliebtheit erfreuen. Denn sie werten nicht nur die Außenwahrnehmung auf, sondern tragen auch zu einer Steigerung des Wir-Gefühls in den Unternehmen bei. „Auszeichnungen haben auch in 1.000 Jahren noch ihre Berechtigung“, versichert uns Dr. Helfried Schmidt, Stifter und Gründer der Oskar-Patzelt Stiftung, der vor rund 25 Jahren den Großen Preis des Mittelstandes ins Leben rief, nachdem er „ein Defizit bei der öffentlichen Würdigung des unternehmerischen Engagements“ ausmachte. Aufgrund der Fülle, die es inzwischen für verschiedenste Themenschwerpunkte und Regionen gibt, können wir natürlich keinen Überblick über alle Wirtschaftsauszeichnungen weltweit geben, aber eine Auswahl zu bedeutenden Preisen wollten wir uns dennoch nicht nehmen lassen. In unserer Region werden am 9. September durch die Braunschweiger Privatbank, die Familienunternehmer und Funke Medien Niedersachsen wieder herausragende Unternehmerpersönlichkeiten mit dem Unternehmerpreis38 geehrt. Auf den folgenden Seiten nehmen wir die drei Nominierten des Hauptpreises genauer unter die Lupe …

Die höchstdotierte Auszeichnung für Wirtschaftswissenschaften

Seit 2016 lobt die Joachim Herz Stiftung im zweijährigen Rhythmus den Joachim Herz Wirtschaftspreis aus. Mit der Auszeichnung werden Forschungsarbeiten, die interdisziplinäre Ansätze und Methoden in den Wirtschaftswissenschaften erweitern gewürdigt. Der Joachim Herz Wirtschaftspreis wird zum vierten Mal im Jahr 2022 zu der Thematik „Herausragende Forschung zur Umweltökonomie“ vergeben. Der Preis wir in zwei Kategorien verliehen. Die Kategorie „Bestes Forschungswerk eines etablierten Wissenschaftlers“ wird dabei mit 150.000 Euro und die Kategorie „Beste Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern“ für den ersten Platz mit 25.000 Euro dotiert – der Joachim Herz Wirtschaftspreis gilt damit eine der höchstdotierten Auszeichnung der Wirtschaftswissenschaften in Deutschland.
www.joachim-herz-stiftung.de

Die besten Arbeitgeber
Auch für die ansprechendsten und schönsten Arbeitsplätze gibt es eine Auszeichnung: den Great Place to Work Wettbewerb. Dieses Jahr wurden bereits zum 19. Mal 100 Unternehmen als „Deutschlands beste Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Die Preisträger zeichnen sich unter anderem dadurch aus, die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter:innen ernst zu nehmen, attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen und eine gute Personal- und Führungsarbeit zu leisten.
Den ersten Platz im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2021“ bei den Großunternehmen mit über 5.000 Beschäftigten belegte Volkswagen Financial Services. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 684 Unternehmen angemeldet, um von dem Great Place to Work Institut ihre Arbeitsplatzkultur überprüfen zu lassen. Anschließend wurden die Mitarbeiter:innen der Unternehmen anonym befragt.
Die Auszeichnung spielt eine wichtige Rolle im Bereich des Employer Branding und hilft den Unternehmen dabei, Bewerber auf sich aufmerksam zu machen.

Kreative Ideen
Der Deutsche Ideenmanagement Preis ist ein bundesweiter Wettbewerb und die höchste Auszeichnung im Ideenmanagement in Deutschland. Der Preis wird in den Kategorien Produktion und Technik, Verwaltung und Dienstleistung, Arbeitssicherheit und Gesundheit in der Arbeit und Führungskraft vergeben. Darüber hinaus ist das Zentrum Ideenmanagement in der Nachwuchsförderung tätig und verleiht die Preise „Beste Azubi Idee“ und „Beste studentische Arbeit im Ideenmanagement“. Der Preis möchte den Stellenwert des Ideenmanagements in den verschiedenen Unternehmen fördern und Führungs- und Nachwuchskräfte motivieren, eine ideenreiche Unternehmenskultur zu leben.
www.zentrum-ideenmanagement.de

Für Gründer:innen
Ein Unternehmen zu gründen erfordert nicht nur eine zündende Idee, ein Höchstmaß an Motivation und außerdem eine Persönlichkeit, die hinter dem Unternehmen steht. Gemeinsam ehren das Magazin Stern, die Sparkasse, ZDF und Porsche erfolgreiche Gründer:innen mit dem Deutschen Gründerpreis. Durch die Auszeichnung sollen Unternehmen zusätzliche Sichtbarkeit erlangen und durch vielfältige Unterstützungen in ihrem Erfolg bestärkt werden. Der Preis wird jährlich in den fünf Kategorien Start-up, Aufsteiger, Lebenswerk, Sonderpreis und Schüler verliehen. Das Ziel der Initiative ist es, das Gründungsklima in Deutschland zu fördern und Mut für den Schritt in die Selbstständigkeit zu machen.
www.deutscher-gruenderpreis.de

Blick in die Zukunft
Der Deutsche Zukunftspreis ehrt herausragende technische, ingenieurs- und naturwissenschaftliche Leistungen, die zu anwendungsreifen Produkten führen. Er wird durch den deutschen Bundespräsidenten verliehen und ist mit einem Preisgeld von 250.000 Euro dotiert. Ein weiterer Preis, mit dem neue Innovationen ausgezeichnet werden, ist der Deutsche Innovationspreis. Der Preis wurde in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal gemeinsam von der WirtschaftsWoche, Accentur und EnBW verliehen. Es werden wegweisende Technologien und Produkte von Unternehmen ausgezeichnet, die die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes im globalen Wettbewerb sichern.
www.deutscher-zukunftspreis.de
www.der-deutsche-innovationspreis.de

Für den Mittelstand
Ein weiterer Preis, der den Mittelstand ehrt, ist der Große Preis des Mittelstandes. Seit 1994 wird der Preis jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Der Wettbewerb ist nicht dotiert und wird ausschließlich ehrenamtlich organisiert. Hierbei erhalten Dritte die Möglichkeit Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe zu nominieren, für die sie auch mit ihrem Namen einstehen wollen. Darüber hinaus werden Sonderpreise ausgelobt für den „Premier“ und „Premier-Finalisten“, für „Kommune des Jahres“ und „Bank des Jahres“. Das Motto des Wettbewerbes lautet „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“.
www.mittelstandspreis.com

Hidden Champions
Bereits seit 2011 zeichnet der Nachrichtensender n-tv jährlich den stillen Helden des Mittelstandes aus. Mit dem Hidden Champion Award werden Unternehmen prämiert, die mit ihrer Arbeit herausragend zum Erfolg der deutschen Wirtschaft beigetragen haben. Der Preis wird dabei in den Kategorien Change, Vision, Marke und Vertrauen verliehen. Darüber hinaus wird außerdem der Sonderpreis des Deutschen Mittelstandes an Unternehmer:innen verliehen, die durch ihren wirtschaftlichen Erfolg, ihr gesellschaftliches Engagement oder besonderen Innovationen den Unternehmergeist des Mittelstandes verkörpern.
www.n-tv.de/thema/hidden-champion

Internationale Auszeichnungen
Der EY Entrepreneur of the Year von Ernst and Young schreibt sich selbst auf die Fahne, eine der renommiertesten Auszeichnungen für „unternehmerische Excellenz weltweit“ zu sein. Das Programm würdigt die besten Entrepreneure rund um den Globus und findet mittlerweile in 60 verschiedenen Ländern statt.
Der Alfred-Nobel-Preis für Wirtschaftswissenschaften wurde zum 300-jährigen Bestehen der schwedischen Nationalbank ins Leben gerufen. Da er jährlich mit den Nobelpreisen verliehen wird und mit der gleichen Summe von zehn Millionen schwedischen Kronen (rund 950.000 Euro) dotiert ist, wird er im allgemeinen Sprachgebrauch als Wirtschaftsnobelpreis bezeichnet. Es handelt sich dabei aber lediglich um einen Preis in Erinnerung an Alfred Nobel und nicht um eine Auszeichnung im Namen seiner Stiftung. Die Bezeichnung selbst ist umstritten, da Alfred Nobel nicht als Freund der Wirtschaftswissenschaften galt.
www.ey.com | www.nobelprize.org

Auch interessant