24. Mai 2019
Engagement

Akzente für das Allgemeinwohl

Drei Projekte wurden mit IHK-Sozialtransferpreis ausgezeichnet

Die Preisträgerinnen und Preisträger des IHK-Sozialtransferpreises 2019 mit Jury-Vorsitzendem Harald Tenzer, Bundesminister Hubertus Heil und IHK-Präsident Helmut Streiff. Foto: André Pause

Der IHK-Sozialtransferpreis wurde heute zum zehnten Mal verliehen. „Die Region ist voll mit engagierten Unternehmen, die sich in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen für das Allgemeinwohl starkmachen“, so IHK-Präsident Helmut Streiff.

Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an das Trio Weihnachten für alle e.V., Hochschule Ostfalia und Volksbank BraWo. Gemeinsam engagieren sie sich mit der „Wunscherfüller-Fotoaktion“, mit der Weihnachtswünsche armer und wohnungsloser Menschen aus Braunschweig und Umgebung fotografiert und im Schlosscarree ausgestellt werden, damit Paten die Wünsche erfüllen können. Schon 2017 wurde „Weihnachten für alle“ mit einem IHK-Sozialtransferpreis ausgezeichnet, damals aber noch nicht als Verein.

Die Netzlink Informationstechnik GmbH, die Lebenshilfe Braunschweig sowie das Gymnasium Martino Katharineum wurden für ihr Projekt „Jobcaching-Projekte für Menschen mit Handicap“ mit einem Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro ausgezeichnet. Im Rahmen des Projekts haben sie sich mit Inklusion in der Berufsorientierung und im Bewerbungsverfahren auseinandergesetzt und Materialien und Medien entwickelt, um den Berufseinstieg für Menschen mit Handicap zu erleichtern.

Einen weiteren Preis von 4.000 Euro erhielten das Immobilienunternehmen TAG Wohnen & Service GmbH und der Verein SuPer Salzgitter e.V. für das Projekt „Kriminal- und Suchtprävention im Stadtquartier Salzgitter Lebenstedt“ – im Rahmen dessen wurden Schulen besucht, um über Drogenkonsum und seine Folgen zu informieren. Außerdem hat die TAG für den Verein SuPer ein Begegnungsbüro eingerichtet, in dem Hilfesuchende zu Entzugsplätzen und Selbsthilfeorganisationen Beratung bekommen können.

„Alle Personen, die sich in sozialen Projekten engagieren, haben Dank und Anerkennung verdient. Ihre Arbeit ist für das Leben in unserer Region von unschätzbarem Wert“, so Harald Tenzer, Vorsitzender der Jury zur Verleihung des IHK-Sozialtransferpreises.

Auch interessant