Drei Millionen Euro für Klinikanbau - Standort38
27. November 2020
Engagement

Drei Millionen Euro für Klinikanbau

Land fördert das Herzogin Elisabeth Hospital

v.l.n.r.: HEH-Geschäftsführerin Monika Skiba, Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Heinz-Joachim Westphal, Vorsitzender des Stiftungsvorstands HEH, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Christiane Jaschinski-Gaus, Bezirksbürgermeisterin Heidberg-Melverode. Foto: HEH.

v.l.n.r.: HEH-Geschäftsführerin Monika Skiba, Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Heinz-Joachim Westphal, Vorsitzender des Stiftungsvorstands HEH, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Christiane Jaschinski-Gaus, Bezirksbürgermeisterin Heidberg-Melverode. Foto: HEH.

Die Gesundheitsministerin Carola Reimann hat einen Förderbescheid von drei Millionen Euro an die Klinikleitung der Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital (HEH) übergeben. Das Geld soll für den Neu- und Erweiterungsanbau am Standort Melverode eingesetzt werden.

„Die Krankenhäuser haben in den letzten Wochen und Monaten einen immens wichtigen Beitrag geleistet, um die Situation in Niedersachsen zu bewältigen. Umso mehr freut es mich, der Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital in Braunschweig heute einen weiteren Bewilligungsbescheid zu der baulichen Neuordnung der Funktions- und Pflegebereiche in Höhe von drei Millionen Euro überreichen zu können“, betont Reimann.

Auch interessant