3. November 2020
Forschung & Technologie

DSMZ bezieht neues Forschungszentrum

Umzug in neu errichtetes Zentrum für Wirkstoff- und Funktionelle Genomforschung

Das neue Zentrum für Wirkstoff- und Funktionelle Genomforschung auf dem Science Campus Braunschweig-Süd. Foto: DSMZ.

Das neue Zentrum für Wirkstoff- und Funktionelle Genomforschung auf dem Science Campus Braunschweig-Süd. Foto: DSMZ.

Im Neubau auf dem Science Campus Braunschweig-Süd sammeln und erforschen die Leiterin der Abteilung Bioressourcen für Bioökonomie und Gesundheitsforschung Prof. Dr. Yvonne Mast und ihre Mitarbeitenden das Potential von Mikroorganismen für die Anwendung in der Humanmedizin und Biotechnologie.

„Einen Umzug dieser Größenordnung war eine spannende Erfahrung. Es gab Einiges im Vorfeld zu organisieren und genau zu planen“ sagt Mast. „In nur drei Tagen haben wir sämtliche Materialien und Geräte, die wir für unsere Forschung und Sammlungstätigkeiten benötigen, in die neuen Räumlichkeiten überführt. Ich freue mich darauf, die Arbeit gemeinsam mit den Kollegen in den hochmodernen Räumlichkeiten so schnell wie möglich aufnehmen zu dürfen.“

„Der Forschungsneubau ermöglicht in idealer Weise eine Verknüpfung der Kompetenzen des Leibniz-Instituts DSMZ auf den Gebieten der Identifizierung, Isolierung und Genomanalyse neuartiger Mikroorganismen mit der komplementären Expertise des HZI im Bereich der Naturstoffforschung“, ergänzt Prof. Dr. Jörg Overmann, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts DSMZ.

Insgesamt stehen den Forschenden des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH 36 Labore, Büros und Lagerräume zur Verfügung. Im neuen Zentrum für Wirkstoff- und Funktionelle Genomforschung befindet sich künftig auch das vollautomatisierte Lager der DSMZ, in dem gefriergetrocknete Mikroorganismen gelagert werden.

Auch interessant