1. Oktober 2017
Management & Trends

Darfs noch etwas weniger sein? Alles Wichtige zum Teilzeitnehmeranspruch

Spruchreif die Rechts-Kolume für Entscheider

Elke Fasterding. Foto: Privat

Liebe Leser,

Technik fasziniert ja bekanntermaßen. Ich war im April mit meiner 76-jährigen Tante in Keukenhof, Niederlande. Mein Tantchen hatte letztes Jahr eine große Herz-OP und ich hatte ihr im Vorfeld versprochen, dass, wenn sie es schafft, die Tulpen nicht von unten zu sehen, wir sie uns von oben anschauen. Tja, sowas motiviert ;-). Gesagt – getan. Auf ging es zur Tulpenblüte nach Holland. Wie ältere Menschen gelegentlich so sind, war sie aufgeregt. Sie hätte am Vorabend knapp drei Stunden telefoniert, um sich von allen zu verabschieden. Ich: „Warum? Es sind doch nur zwei Nächte?!“ Sie: „Ja, aber Ausland – da weiß man nie, was ist ...“ OMG ...  Als wir losfuhren meinte sie: „Hast Du die Landkarten?“ Ich: „Wir fahren mit Navi – da brauchen wir keine Karten. Die Strecke wird angesagt.“ Sie: „Na, hoffentlich verliert uns das Navi nicht ...“ Je näher wir der Grenze kamen, desto stiller wurde mein Tantchen. Ich: „Du sagst ja gar nix mehr. Is’ was?“ Sie: „Hoffentlich spricht sie jetzt nicht holländisch!„ „Warum sollte das Navi holländisch sprechen?“ Sie: „Wir fahren über die Grenze, wenn sie das merkt und holländisch spricht, sind wir verloren – wir haben keine Karten ...“

Herzlichst

Ihre Elke Fasterding RA beim AGV Braunschweig



Auch interessant