Präsidium der HWK gewählt

Detlef Bade tritt seine zweite Amtszeit als Präsident an

Das wiedergewählte Präsidium der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade: Arbeitnehmervizepräsident Lutz Scholz (v.l.), Präsident Detlef Bade und Vizepräsidentin Arbeitgeber Heidi Kluth. Foto: Fotostudio Sascha Gramann

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade hat das Präsidium, den Vorstand und die Ausschüsse für die neue Amtsperiode bis 2024 gewählt. Der Braunschweiger Schornsteinfegermeister Detlef Bade wurde erneut als Präsident bestätigt. Auf der konstituierenden Sitzung wurden ebenfalls die beiden Vizepräsidenten Heidi Kluth, Betriebswirtin des Handwerks aus Buchholz, für die Arbeitgeber und Lutz Scholz, Metallbauer aus Cremlingen, für die Arbeitnehmer gewählt.

Die Frühlingsvollversammlung nutze Bade dafür, auf seine vergangene Amtszeit und die zehnjährige Fusion der Handwerkskammern Braunschweig und Lüneburg-Stade zurückzuschauen. Er sei stolz darauf, wie gut die Organisation zusammengewachsen sei. Darüber hinaus dankte er den ausscheidenden Vorstands- und Vollversammlungsmitgliedern: „Sie haben gemeinsam als Arbeitgeber und Arbeitnehmer, als Vertreter von großen und kleinen Betrieben und verschiedener Gewerke solidarisch dafür gesorgt, dass das Handwerk und seine Organisation zukunftsfähig aufgestellt sind. Ich danke daher jedem Einzelnen von Ihnen, dass Sie sich in diesem Maße für das Handwerk eingesetzt haben.“

^