3.000 Kalibrierungen täglich

Das Kalibrierungslabor Perschmann Calibration besteht seit 5 jahren und wächst weiter

Die Geschäftsleitung der Perschmann Calibration GmbH: Dr. Detlef Rübesame, Geschäftsleiter Technik, Lars Ahrendt, Geschäftsleiter Vertrieb und Justus Perschmann, geschäftsführender Gesellschafter. Foto: Perschmann

Die Geschäftsleitung der Perschmann Calibration GmbH: Dr. Detlef Rübesame, Geschäftsleiter Technik, Lars Ahrendt, Geschäftsleiter Vertrieb und Justus Perschmann, geschäftsführender Gesellschafter. Foto: Perschmann

Vor 25 Jahren führte die Hch. Perschmann GmbH (siehe Standort38-Titelinterview Februar 2016 mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Justus Perschmann) mit Sitz in Braunschweig die erste akkreditierte Kalibrierdienstleistung durch. Von diesem Zeitpunkt an entwickelte sich der dafür geschaffene Bereich rasant.

Eine wesentliche Ursache für den Anstieg war die stark zunehmende Bedeutung des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001. Der mit der Umsetzung der ISO-Zertifizierung verbundene Fokus auf nachweisbare Qualität erforderte die rückführbare Kalibrierung von Messmitteln. In diesem Umfeld entstand ein ständig wachsender Markt, dessen Chancen Perschmann zum kontinuierlichen Ausbau des neuen Geschäftsfeldes „Kalibrierung“ nutzte. Nach zwölf erfolgreichen Jahren firmierte das Braunschweiger Kalibrierlabor 2005 zur eigenständigen Perschmann Calibration GmbH als Teil der Perschmann-Gruppe um. Heute beschäftigt das Unternehmen mehr als 140 qualifizierte Mitarbeiter und führt täglich bis zu 3.000 Kalibrierungen in den Laboren in Braunschweig und Nürnberg oder direkt beim Kunden vor Ort durch. Damit ist die Perschmann Calibration GmbH der größte Anbieter Deutschlands auf diesem Spezialgebiet. Die Hoffmann Group ist exklusiver Vertriebspartner von Perschmann Calibration und bietet flächendeckende Beratungskompetenz – in Deutschland und Europa.

Wachstum mit dem Markt: Thematisch und personell

„Die Anforderungen an Qualitätsstandards sind kontinuierlich größer und vielfältiger geworden“, erklärt Lars Ahrendt, Mitglied der Geschäftsleitung (Vertrieb) der Perschmann Calibration GmbH. „Damit einher geht ein wachsendes Verständnis für Messtechnik im Markt sowie die Akzeptanz der Notwendigkeit zur rückgeführten Kalibrierung der Messmittel. Von dieser Entwicklung haben wir dauerhaft profitiert und verzeichnen ein überdurchschnittliches Wachstum verbunden mit der kontinuierlichen Steigerung unserer Belegschaft.“ Am Standort in Braunschweig wurde 2017 der viermillionste Kalibrierschein erstellt. Die Labormitarbeiter sind im Zweischichtsystem im Einsatz. Nur so ist die hohe Stückzahl von 3.000 Kalibrierungen täglich mit einer kurzen und Maßstab setzenden Lieferzeit sowie höchster Qualität möglich. Um dieses Pensum auch zukünftig zu halten und auszubauen, sucht das Unternehmen – wie viele andere Mitbewerber – fortlaufend neue Mitarbeiter.

^